Nach knapp zweieinhalb Jahren Tätigkeit bei bei StoREgio habe ich mich entschlossen meinen politischen Aktivitäten nun auch hauptberuflich nachzugehen. Dazu habe ich Anfang Juli ich die Geschäftsführung der CDU Karlsruhe übernommen. Seit mehr als 13 Jahren bin ich Mitglied der CDU, habe in dieser Zeit vielfältigste Erfahrungen sammeln dürfen und habe diverse Wahlkämpfe federführend organisiert. Aus diesem Grund musste ich nicht lange überlegen, als der Kreisvorsitzende der CDU Karlsruhe Ingo Wellenreuther MdB mich angesprochen hat, ob ich mir vorstellen könnte, das Amt des Kreisgeschäftsführers auszuüben.

Die CDU in Baden-Württemberg  ist in einer nicht ganz einfachen Situation. Das schlechte Landtagswahlergebnis drückte nicht nur die Stimmung, sondern auch auf unsere Kampagnefähigkeit. Wir müssen Bewährtes bewahren, dürfen uns aber Trends auch nicht verschließen. Gerade in den Bereichen Digitalisierung, Solcial Web und neuen Kommunikationsformen müssen wir uns modernisieren. Auch brauchen wir in Zukunft eine noch stärkere Mitgliederbetreuung und -einbindung. Aber wir als CDU müssen unseren Mitgliedern und unseren Wählern auch wieder deutlicher machen, wofür wir stehen. Daran möchte ich zukünftig als Geschäftsführer der CDU Karlsruhe gemeinsam mit allen Mitgliedern arbeiten.