Generationswechsel bei der Jungen Union Brühl / Tobias Kapp neuer Vorsitzender

Mit neuer Führung geht die Junge Union (JU) Brühl ins zweite Jahrzehnt ihres Bestehens. Nachdem die jungen Christdemokraten erst vor vier Wochen im Beisein des CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl MdB, des Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Peter Hauk MdL sowie den JU-Landes- und Bezirksvorsitzenden Nikolas Löbel und David Ruf in der Brühler Festhalle ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert hatten, wählten sie bei ihrer ordentlichen Hauptversammlung nun einen fast komplett neuen Vorstand.

Einstimmig zum neuen Vorsitzenden wurde Tobias Kapp gewählt, mit dem erstmals ein Ketscher die JU Brühl führt. Auch seine Stellvertreter Selina Ganz und Karl-Heinz Schönberg sind wie Geschäftsführer Felix Broich und die Beisitzer Christina Montag und Alexander Unger neu im Amt. Mit Finanzreferent Alexander Broich und Pressesprecher Michael Till setzt die JU zugleich auf Kontinuität und Erfahrung.

Der nach acht Jahren scheidende JU-Vorsitzende, Christian Mildenberger, der im Mai 2013 zum JU-Kreisvorsitzenden gewählt wurde und seine bisherige JU-Stellvertreterin, Eva Gredel, die seit über einem Jahr den CDU-Gemeindeverband führt, brachten ihre Freude über den nun vollzogenen Generationswechsel zum Ausdruck, den man in den letzten zwei Jahren gut vorbereitet habe. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Mildenberger unter anderem an das Fußballturnier im Steffi-Graf-Park, das Schwarzbierwochenende und die Aktion PRO REALSCHULE mit der sich die Junge Union aktiv für den Erhalt der bewährten Marion-Dönhoff-Realschule und gegen die Umwandlung zur Gemeinschaftsschule eingesetzt habe. In den letzten zehn Jahren habe die JU Brühl viel erreicht und stelle nicht nur 40 % der CDU-Gemeinderatsmitglieder und 44 % des CDU-Vorstandes sondern auch die Parteivorsitzende, den Fraktionsvorsitzenden und einen Kreisrat.

Der stellvertretende JU-Kreisvorsitzende Moritz Oppelt, der die Neuwahlen leitete, lobte das Engagement der Brühler JU auch auf Kreisebene. Es sei kein Zufall, dass mit der Kommunalpolitischen Vereinigung, der Frauen Union und der Jungen Union gleich drei große Vereinigungen der CDU Rhein-Neckar  Gründungsmitglieder der Brühler JU zu ihren Kreisvorsitzenden gewählt haben.

In seiner Antrittsrede dankte Tobias Kapp für das große Vertrauen und versprach das volle Engagement der Jungen Union im anstehenden Bundestagswahlkampf und bei den Kommunalwahlen im kommenden Jahr: "Es macht mich stolz, dass wir in der letzten Zeit viele neue Mitglieder hinzugewonnen haben und ich freue mich mit einem so tollen Team zusammen arbeiten zu können. An die Erfolge der letzten zehn Jahre gilt es anzuknüpfen. Gemeinsam wollen wir für unsere Mutterpartei zugleich Antrieb, Ideengeber und verlässlicher Partner sein."